Jennifer Nathalie Pyka / 30.04.2016 / 14:45 / Foto: Bene16 / 0

Die Protokolle des AfD-Weisen vom Bodensee

Ich mag es, wenn der jammernde Deutsche die Bühne betritt, um dort über sein Dasein als Opfer der Geschichte und fremder Mächte zu referieren. Besonders beeindruckt hat mich, wie sich ein mutiger Landtagsabgeordneter der AfD der zionistischen Weltverschwörung in den Weg stellt. Es gibt viel zu tun auf dem AfD-Parteitag in Stuttgart!/ mehr
Wolfram Weimer / 30.04.2016 / 11:50 / Foto: Lionel Allorge / 0

Ein Schreckgespenst geht um in Berlin

Für Linke ist Norbert Hofer ein halbbrauner Demokratiegefährder. Für Rechte ist er ein Retter der Nation. Wahrscheinlich ist er eher ein neo-konservativer Reformer. Und er ist ein Kuschel-Spitzenkandidat, der die bürgerliche Mitte für sich gewinnen kann. Das beschert dem geschmeidigen Neo-Konservativen nun beste Chancen, in die Wiener Hofburg einzuziehen. Vor so einem zittert Berlin./ mehr
Gastautor / 28.04.2016 / 16:46 / Foto: Gyrostat / 2

Die große Märchenerzählung um Trittin und die Atomkommission

Erst wurde den Betreibern der Atomkraftwerke die Geschäftsgrundlage entzogen, jetzt beschwert man sich, dass sie kein Geld mehr haben. Ein weiterer Höhepunkt der Verlogenheit und des Selbstbetruges im deutschen Energie-Kosmos. Im Ausland wird das kopfschüttelnd betrachtet, schließlich geht das Atomzeitalter andernorts erst richtig los./ mehr
Jan Tomaschoff / 30.04.2016 / 06:15 / Foto: Jan Tomaschoff / 0

Dating mit Tom: Vollgas durch den Irrgarten Deutschland

Bildgalerie. Seine Unübersichtlichkeit täuscht den Orientierungssinn des Besuchers, seine verzweigten Wege verleiten zum Verirren. Idealerweise besteht die Anlage aus einem engmaschigen System überkopfhoher und blickdichter Hecken oder Begrenzungen und besitzt einen Zielplatz. Unser Karrikaturist Jan Tomaschoff hat das Ziel gesucht, aber nicht gefunden./ mehr
heute
30.04.2016
Jennifer Nathalie Pyka / 30.04.2016 / 14:45 / 0

Die Protokolle des AfD-Weisen vom Bodensee

Ich mag es, wenn der jammernde Deutsche die Bühne betritt, um dort über sein Dasein als Opfer der Geschichte und fremder Mächte zu referieren. Besonders beeindruckt hat mich, wie sich ein mutiger Landtagsabgeordneter der AfD der zionistischen Weltverschwörung in den Weg stellt. Es gibt viel zu tun auf dem AfD-Parteitag in Stuttgart!/ mehr

Wolfram Weimer / 30.04.2016 / 11:50 / 0

Ein Schreckgespenst geht um in Berlin

Für Linke ist Norbert Hofer ein halbbrauner Demokratiegefährder. Für Rechte ist er ein Retter der Nation. Wahrscheinlich ist er eher ein neo-konservativer Reformer. Und er ist ein Kuschel-Spitzenkandidat, der die bürgerliche Mitte für sich gewinnen kann. Das beschert dem geschmeidigen Neo-Konservativen nun beste Chancen, in die Wiener Hofburg einzuziehen. Vor so einem zittert Berlin./ mehr

Der Soziologe Ruud Koopmans sagt im Interview mit der FAZ: "Anfang 2015 habe ich eine Studie veröffentlicht über islamischen Fundamentalismus und Feindbilder von Muslimen in Europa. Diese Ergebnisse wurden in vielen Ländern auf der ganzen Welt von Pakistan über Israel bis in die Vereinigten Staaten heftig diskutiert, auch in Europa – aber eben nicht in Deutschland". Darin geht es unter anderem um die Integration von muslimischen Zuwanderen in den Arbeitsmarkt: "...es gibt einen Zusammenhang gibt zwischen kultureller Assimilation und struktureller Integration in den Arbeitsmarkt. Das ist hierzulande ein Tabu-Thema, das darf nicht sein. Eigentlich sollte die Kultur keinen Einfluss auf die Integration haben." / Link zum Fundstück
Der neue Berliner Flughafen BER wird wahrscheinlich nie zu Ende gebaut werden. Bis jetzt wurden 4,7 Milliarden Euro in das Projekt versenkt. Und die Eröffnung, die bereits 2011 stattfinden sollte, steht in den Sternen. Machts aber nichts. Wenn der Berliner etwas nicht packt, dann macht er eben ein neues Fass auf. Es gibt Pläne, die Metropole zu einer "fahrradgerecbten Stadt" umzubauen. Das wird auch Milliarden kosten, Jahrzehnte dauern und am Ende nix bringen. Wissen Sie, wie man Gott zum Lachen bringt? Man macht einen Plan.  / Link zum Fundstück
Rainer Bonhorst / 30.04.2016 / 09:00 / 0

Es gibt Russland-Versteher und Putin-Versteher. Ein Buch über den Unterschied.

Boris Reitschuster war viele Jahre Russland-Korrespondent aus einer Russland-Sehnsucht heraus. Das Putin-Regime wurde dann für ihn immer mehr zum Alptraum. Was Putin von Stalin unterscheide, so schreibt er in seinem Buch „Der verdeckte Krieg“ sei seine kapitalistische, im Zweifel mafiose Ideologie, die nichts mehr mit dem alten Kommunismus zu tun habe./ mehr

Die Wirtschaftswoche schreibt: "Wegen des Booms der erneuerbaren Energien müssen immer mehr Windräder abgeregelt werden. Grund dafür ist die Überlastung des Stromnetzes. Die Netzbetreiber müssen Windräder abregeln, wenn ihr Strom das Netz zu verstopfen droht. Ursprünglich war dies als Notmaßnahme gedacht. Die Wind- und Solarparkbetreiber werden jedoch für den nicht produzierten Strom vergütet. Allein beim Netzbetreiber Tennet summierten sich die Kosten dafür im Jahr 2015 auf 329 Millionen Euro – zweieinhalb Mal so viel wie im Vorjahr. Die anderen Netzbetreiber 50Hertz, TransnetBW und Amprion kamen zusammen auf weitere 150 Millionen Euro, ergab eine Umfrage der WirtschaftsWoche unter den vier Netzbetreibern in Deutschland." Weitere interessante Informationn zum ökologisch-industriellen Komplex auch hier bei GWPF. / Link zum Fundstück
Eva Ziessler, Gastautorin / 30.04.2016 / 06:29 / 0

Keine Meinungsfreiheit, keine Visafreiheit? Sollen die Türken doppelt bestraft werden?

Visafreiheit gibt es für Türken, nicht für „die Türkei“. Sollen die türkischen Staatsbürger, die das Pech haben, von ihrer Staatsmacht schon die Meinungs- und Pressefreiheit entzogen zu bekommen, dafür jetzt auch noch von der EU mit Sanktionen belegt werden? Wer die Visafreiheit mit Hinweis auf die fehlende Meinungsfreiheit kippen will, bemüht in dieser Sache das falsche Argument. / mehr

Jan Tomaschoff / 30.04.2016 / 06:15 / 0

Dating mit Tom: Vollgas durch den Irrgarten Deutschland

Bildgalerie. Seine Unübersichtlichkeit täuscht den Orientierungssinn des Besuchers, seine verzweigten Wege verleiten zum Verirren. Idealerweise besteht die Anlage aus einem engmaschigen System überkopfhoher und blickdichter Hecken oder Begrenzungen und besitzt einen Zielplatz. Unser Karrikaturist Jan Tomaschoff hat das Ziel gesucht, aber nicht gefunden./ mehr

29.04.2016
Wenn Anja Reschke einen Beitrag für PANORAMA anmoderiert, hat das den großen Vorteil, dass man den Beitrag nicht mehr sehen muss, weil in der Moderation schon alles gesagt wurde. Gestern ging es um das in der Tat traurige Schicksal eines schwer verletzten Syrers im Lager von Idomeni. Den Flüchtingen, sagt Frau Reschke, habe man die Grenze "vor der Nase zugemacht", sie könnten weder vor noch zurück. Dass sie den "Umzug" in ein reguläres Lager, in dem sie wenigstens versorgt würden, verweigern, weil ihnen von gewissenlosen "Flüchtlingshelfern" eingeredet wird, sie könnten es doch schaffen, das lässt Frau Reschke unerwähnt. Sie scheint auch keine Ahnung von Geografie und Länderkunde zu haben. Idomeni liegt nicht an der bayrisch-griechischen Grenze, sondern etwas weiter südlich. Selbst wenn Mazedonien seine Grenze aufmachen und die Flüchtlinge reinlassen würde, müssten sie noch etwa fünf weitere Grenzen überwinden, um dort anzukommen, wo Frau Reschke den Most holt. Das ist nicht Journalismus, das ist Agitprop. / Link zum Fundstück
Alex Feuerherdt / 29.04.2016 / 12:00 / 0

Fördermittel und Kulturpreise für Antisemiten

Immer wieder schön zu erfahren, was und wer in Berlin gefördert wird. Obwohl die Stadt klamm ist und auf 60 Milliarden Schulden sitzt. Aber für obskure Projekte scheint es immer wieder Geld zu geben. Und wenn es mal nicht ausbezahlt wird, dann hat der Genosse Zufall seine Hand im Spiel./ mehr

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier kritisierte die außenpolitische Grundsatzrede von Donald Trump. Das kann man durchaus tun.  Die Frage ist nur, ob Frank-Walter Steinmeier das tun sollte. Und vor allem, ob er es mit diesen bedeutungsschweren Worten tun sollte: "Das scheint mir noch nicht ganz ausbuchstabiert zu sein." Und: "Ich kann nur hoffen, dass der Wahlkampf... nicht an der Wahrnehmung der Realitäten vorbeigeht." Überhaupt sei Trumps Rede "nicht ganz frei von Widersprüchen". Kann mir irgend jemand eine Rede des deutschen Außenministers nennen, die „ganz ausbuchstabiert“ und „frei von Widersprüchen“ war? Eine einzige? Und ist Frank-Walter Steinmeier nicht ein führendes Mitglied jener SPD, deren Wahlkampf an der Wahrnehmung der Realität gerade so etwas von vorbeiging? Und ist Steinmeier nicht jener diplomatische Tausendsassa, der den Krieg in der Ukraine und Syrien allen ernstes  eine „brüchige Waffenruhe“ nennt?  / Link zum Fundstück
Rainer Grell, Gastautor / 29.04.2016 / 10:01 / 0

„… darunter auch unschuldige Frauen und Kinder!“ Oder: Gibt es auch schuldige Opfer?

Es gibt Opfer und unschuldige Opfer. Und dann gibt es noch Frauen und Kinder. Dass auch Männer auf unnatürliche Weise ums Leben kommen, zum Beispiel bei Terroranschlägen, ist zwar bedauerlich, aber irgendwie normal./ mehr

Es kingt wie ein Witz, ist aber keiner. Die ARD und das ZDF betreiben gemeinsam eine Medien-Akademie! Dort kann man u.a. "den richtigen Umgang mit Vertretern von rechten Parteien" erlernen, vor allem wie man "Interviews mit Rechten" führt, nämlich "unaufgeregt und distanziert". Das gilt offenbar nicht für die Vertreter von linken Parteien, bei denen man sich aufgeregt anschleimen darf. Das Interview mit dem Fachmann für den richtigen Umgang mit rechten Parteien ist jedenfalls ein Beispiel dafür, wie man es nicht sollte. / Link zum Fundstück
Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegen zu setzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com