Marisa Kurz / 20.07.2017 / 06:13 / Foto: Adrian Michael / 12

Ein medizinisches Experiment in Deutschland

Von Marisa Kurz. Eine in Deutschland durchgeführte experimentelle Gentherapie an Kindern endete katastrophal: Acht von neun behandelten Kindern sind an Leukämie erkrankt, drei verstorben. Wurden die Eltern ausreichend und verständlich über die Risiken informiert? Haben die Kontrollinstanzen ausreichend geprüft? Welche Rolle spielte der Ehrgeiz eines Mediziners? Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München glaubt nach einer Untersuchung, alles habe seine Ordnung. Andere sprechen von einem Forschungsskandal./ mehr

Tamara Wernli / 20.07.2017 / 11:21 / Foto: Nova / 3

„Gamescom“-Messe in Köln: Züchtig gegen Terror?

Von Tamara Wernli. Auf der Kölner „Gamescom“, der weltweit grössten Messe für Video- und Computerspiele, wird jungen Leuten der Stoffanteil ihrer Kostüme vorgeschrieben. Die Messe ist ein Treffpunkt der Cosplayer-Szene – als Gamefigur oder Manga verkleidete Besucher. In der Community diskutiert man darüber, ob die Vorschrift der züchtigen Kostüme Teil der Sicherheitsmassnahmen gegen den Terror ist. Aber wäre es aus Sicherheitserwägungen nicht sowieso sinnvoller, alle würden ganz nackt erscheinen? / mehr

Boris Palmer, der grüne Gottseibeiuns

Von Wolfram Weimer. In bürgerlichen Kreisen und in vielen Internet-Foren wird der grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer zum gefeierten Anwalt von Volkes Stimme, in seiner eigenen Partei aber steigt die Verachtung. Nun kündigt er unmittelbar vor der Bundestagswahl die Veröffentlichung eines Buches zur Flüchtlingskrise an, dessen Titel unter Linken bereits Halsschlagadern schwellen lassen: “Wir können nicht allen helfen”./ mehr

Gastautor / 19.07.2017 / 14:51 / Foto: ww.panphotos.org / 5

Freiheit für meinen Freund Peter Steudtner

Von Jesko Matthes. Meine Gedanken sind bei meinem Freund Peter Steudtner, der in der Türkei unter dem Vorwurf der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung in Untersuchungshaft sitzt. Peter ist Mitglied von INKOTA, einem Netzwerk von Friedensaktivisten. In Deutschland ist das Verhalten von NGOs Gegenstand offener Diskussion, doch was Peter in der Türkei erwartet, ist eine ganz andere Kategorie. Ein rechtsstaatliches Verfahren erwartet ihn mit Sicherheit nicht. Meine Gedanken sind bei ihm, denn es trifft auch mich, wenn diesem mutigen Mann die Freiheit genommen wird und die der freien Meinungsäußerung./ mehr

Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
20.07.2017
Thomas Rietzschel / 20.07.2017 / 17:55 / 5

Frau Hendricks glüht schon mal vor

Von Thomas Rietzschel. Zur Lösung der Wohnungsnot empfiehlt die zuständige Ministerin den Bau kleinerer Wohnungen. Da vor allem junge Leute viel unterwegs seien und zu Hause nur schlafen würden, kämen sie mit 30 bis 35 Quadratmetern aus. Das Wohnungsbauprogramm der DDR, die sprichwörtlich gewordene „Platte“ grüßt aus der Vergangenheit. Nein, dass es uns langweilig werden könnte im Zirkus der deutschen Politik, ist wahrlich nicht zu befürchten. / mehr

Von Dirk Maxeiner. Der Ansehens- und Zuschauer-Verfall vieler großer Massenmedien ist enorm. Und das nicht nur hierzulande. Gerade kommt aus USA die Meldung: Die Hauptnachrichten-Sendung von CNN zur Primetime hat manchmal weniger Zuschauer als alte Wiederholungen von "Jogibär" auf anderen Sendern. / Link zum Fundstück
Henryk M. Broder / 20.07.2017 / 15:51 / 2

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts

Von Henryk M. Broder: Im Anschluss an ein Promenadenkonzert in London wandte sich Daniel Barenboim an das Publikum, um etwas von "menschlichem Belang" zu sagen. Und obwohl er das Wort "Brexit" dabei nicht in den Mund nahm, war allen klar, was er meinte. / mehr

Susanne Knaul von der taz geht plötzlich den Großmufti an und lobt die Israelis. Hier. Ganz anders dagegen der "Koordinationsrat der Muslime", der Dachverband der Spitzenverbände, in seiner Stellungnahme "zur der Schließung der Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem". Auf den ist noch Verlass.   / Link zum Fundstück
Tamara Wernli / 20.07.2017 / 11:21 / 3

„Gamescom“-Messe in Köln: Züchtig gegen Terror?

Von Tamara Wernli. Auf der Kölner „Gamescom“, der weltweit grössten Messe für Video- und Computerspiele, wird jungen Leuten der Stoffanteil ihrer Kostüme vorgeschrieben. Die Messe ist ein Treffpunkt der Cosplayer-Szene – als Gamefigur oder Manga verkleidete Besucher. In der Community diskutiert man darüber, ob die Vorschrift der züchtigen Kostüme Teil der Sicherheitsmassnahmen gegen den Terror ist. Aber wäre es aus Sicherheitserwägungen nicht sowieso sinnvoller, alle würden ganz nackt erscheinen? / mehr

Von Dirk Maxeiner. Berlin gilt in aller Welt als eine besonders schwulenfreundliche und freizügige Stadt. Doch dieses Image bekommt allmählich Risse. Schwulenweindliche Übergriffe häufen sich und werden immer gefährlicher. Minderheiten bekommen meist  zuerst zu spüren, wenn das gesellschaftliche Gefüge sich verschiebt. Die traditionell tolerante und anti-rassistische Haltung der Betroffenenen kommt dabei zusehens in Konflikt mit der Erfahrung, dass die Attacken sehr oft von Tätern mit Migrationshintergrund begangen werden. Dieser Bericht der BZ zeigt sehr anschaulich, welche innere und äußere Auseinandersetzung im Gange ist: "Nach schwulenfeindlicher Attacke: Zoff um wütendes Facebook-Statement von Nina Queer". Und das lautete so: „Es ist doch zum Kotzen! SOFORT ABSCHIEBEN! Ob in Deutschland geboren oder nicht“. Berlin ist ja besonders stolz darauf, "arm aber sexy" zu sein. Wenn es so weiter geht, bleibt aber nur noch arm. Vielleicht sollte der Ober-Bürgermeister anfangen sich Sorgen um den Ruf seiner Stadt zu machen. Nina Queer betreibt derweil Schadensbegrenzung: "Selbstverständlich bin ich am Samstag bei der CSD-Parade dabei und da kämpfen wir alle gemeinsam gegen Rechts!“ / Link zum Fundstück
Marisa Kurz / 20.07.2017 / 06:13 / 12

Ein medizinisches Experiment in Deutschland

Von Marisa Kurz. Eine in Deutschland durchgeführte experimentelle Gentherapie an Kindern endete katastrophal: Acht von neun behandelten Kindern sind an Leukämie erkrankt, drei verstorben. Wurden die Eltern ausreichend und verständlich über die Risiken informiert? Haben die Kontrollinstanzen ausreichend geprüft? Welche Rolle spielte der Ehrgeiz eines Mediziners? Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München glaubt nach einer Untersuchung, alles habe seine Ordnung. Andere sprechen von einem Forschungsskandal./ mehr

Erich Wiedemann, Gastautor / 20.07.2017 / 06:12 / 7

Zuckerwatte für Zuckerkranke oder: Wer bleibt arm und warum?

Von Erich Wiedemann. Wohlstand geht nicht ohne Freiheit und Demokratie. Das ist eine süße Irrlehre. Viele Demokratien erlebten Boom auf Boom, andere gingen wirtschaftlich vor die Hunde. Die angebliche Kausalität von Freiheit zu wirtschaftlicher Prosperität ist eine Schimäre. Mal kommt es so, mal kommt es so. Korruption, Armut, Krankheit, Krieg, haben beispielsweise viel Elend über Afrika gebracht. Korruption ist in der Tat eine Pest, die viele Initiativen erstickt, sie ist aber nicht fundamental bedrohlich. Es gibt auch korrupte Länder, die boomen. Was lernen wir daraus?/ mehr

19.07.2017
Eine Nacht im Atlantic: Die Kanzlerin hat es nicht leicht. Ich gönne ihr ein wenig Luxus zwischendurch. Und es mag gute Gründe gegeben haben, die teuerste Suite des „Atlantic“ anzumieten – eine After-Show-Party für die Konferenzteilnehmer oder ein Privatkonzert mit Udo Lindenberg, der im selben Haus wohnt. Dennoch, 4600 Euro schienen mir ein wenig „over the top“. / Link zum Fundstück
Wolfram Weimer / 19.07.2017 / 19:59 / 15

Boris Palmer, der grüne Gottseibeiuns

Von Wolfram Weimer. In bürgerlichen Kreisen und in vielen Internet-Foren wird der grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer zum gefeierten Anwalt von Volkes Stimme, in seiner eigenen Partei aber steigt die Verachtung. Nun kündigt er unmittelbar vor der Bundestagswahl die Veröffentlichung eines Buches zur Flüchtlingskrise an, dessen Titel unter Linken bereits Halsschlagadern schwellen lassen: “Wir können nicht allen helfen”./ mehr

Von Dirk Maxeiner. Bewerbungsschreiben. Hiermit diene ich mich bei der SPD-Führung an, die unterschiedlichen Volksbeglückungsmassnahmen intern zu koordinieren, denn dann entsteht eine ganz neue Qualität. "Wohnen darf kein Luxusgut werden", fordert die Bundestagsfraktion hier und schlägt sich stolz auf die Brust: "Unsere Arbeit wirkt: Wir haben die Mittel für den sozialen Wohnungsbau für 2017 und 2018 verdreifacht. Das schafft bezahlbaren Wohnraum!". Und was meint Umweltministerin Barbara Hendricks? Bingo: "30 Quadratmeter reichen". Na klar, umso weniger Wohnraum, desto bezahlbarer. / Link zum Fundstück
Burkhard Müller-Ullrich / 19.07.2017 / 16:39 / 7

Das neue Trans-Sein: Auswandern

Von Burkhard Müller-Ullrich. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der BILD-Zeitung möchten sich viele Deutsche (?) von der Bundesrepublik lösen. Die genauen Parameter dieser Erhebung wurden natürlich verschwiegen, aber klar ist, daß in verschiedenen Bundesländern ein beachtlicher Anteil von Separatisten lebt - allen voran in Bayern mit 32 Prozent. Wieviele davon einen Anschluß an ein anderen Land anstreben, bleibt ebenfalls unklar. Aber allein das Gedankenspiel sollte über die politische Lage besorgt machen. / mehr

Gastautor / 19.07.2017 / 14:51 / 5

Freiheit für meinen Freund Peter Steudtner

Von Jesko Matthes. Meine Gedanken sind bei meinem Freund Peter Steudtner, der in der Türkei unter dem Vorwurf der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung in Untersuchungshaft sitzt. Peter ist Mitglied von INKOTA, einem Netzwerk von Friedensaktivisten. In Deutschland ist das Verhalten von NGOs Gegenstand offener Diskussion, doch was Peter in der Türkei erwartet, ist eine ganz andere Kategorie. Ein rechtsstaatliches Verfahren erwartet ihn mit Sicherheit nicht. Meine Gedanken sind bei ihm, denn es trifft auch mich, wenn diesem mutigen Mann die Freiheit genommen wird und die der freien Meinungsäußerung./ mehr

Weitere anzeigen
Achgut.Pogo / Das Bewegtbild der Achse des Guten

Brennen für den Klimaschutz

Dämmfassaden, die Feuer fangen, sind zu einer massiven Bedrohung geworden. Während in Großbritannien politische und gesetzliche Konsequenzen aus dem Londoner Hochhausbrand gezogen werden, sitzt die deutsche Politik das Problem einfach aus. Alle Warnungen von Feuerwehren und Fachleuten werden in den Wind geschlagen, weil das vorgebliche Ziel des „Klimaschutzes“ offenbar höher bewertet wird als Menschenleben.

Zum YouTube-Kanal Achgut.Pogo

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com