Gastautor / 19.11.2017 / 09:55 / Foto: Ildar Sagdejev / 36

Unser Land ist auf einem gefährlichen Weg

Von Mathias Döpfner. Wenn in dem Land, das vor weniger als achtzig Jahren Millionen von Menschen ermordet hat, nur weil sie Juden waren oder Juden nicht hassen wollten, ein Richter erklärt (oder erklären muss), dass es einer Airline nicht zumutbar sei, jemanden zu befördern, weil er Israeli sei und die Airline dafür in ihrer Heimat Probleme bekommen könnte, ist das schlimm. Dass es darüber keinen Aufschrei der Empörung gibt, ist schlimmer. / mehr

Roger Letsch / 19.11.2017 / 06:05 / 23

Die grüne Dampfmaschine

Von Roger Letsch. Die Erderwärmung infolge einer weiteren Verdopplung des antropogenen CO2 wird eher bei bescheidenen 1 Grad Celsius liegen – und dies ohne dass all die teuren und unsinnigen Klimarettungsprojekte realisiert werden müssten. Wir dürfen aber sicher sein, dass die Klimaretter den natürlichen Gang der Dinge als Erfolg ihrer grandiosen Bemühungen reklamieren werden. Also auf zur nächsten Klimakonferenz./ mehr

Dirk Maxeiner / 19.11.2017 / 06:28 / 7

Der Sonntagsfahrer: Tausche Deutsche Bahn gegen Trabi

Video. Von Dirk Maxeiner. Auf meiner jüngsten Bahn-Fernreise erzielte ich einen Schnitt von etwa 40 km/h. Ein Trabi läuft nach inoffiziellen Messungen 90 km/h in östlicher Richtung und 110 km/h in westlicher Richtung, nach Bayern und bergab sogar 115 km/h. Im Vergleich mit der Deutschen Bahn handelt es sich also um eine Art Interkontinental-Rakete./ mehr

Archi W. Bechlenberg / 19.11.2017 / 06:25 / 4

Das Antidepressivum zum Sonntag: Fest in jüdischer Hand

Video. Von Archi W.Bechlenberg. Fest in jüdischer Hand sind zwei schöne, neu erschienene Musikalben, die zu hören ich Ihnen ans Ohr legen möchte. Lassen Sie sich von den drei Berliner Klezmeyers auf diese Reise mit Moravica mitnehmen. Herz und Ohren werden es Ihnen danken. Und nebenbei können Sie antisemitische RTL-Hansel und echauffierte Sexismus-Anstandstanten besser ertragen. / mehr

Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
19.11.2017
Thomas Rietzschel / 19.11.2017 / 15:59 / 3

Muffensausen verführt zu mancher Dummheit.

Von Thomas Rietzschel. Nur weil sie den „Auftrag des Wählers“ erfüllen müssen, so heißt es allenthalben, schlagen sich Chefunterhändler und Unterunterhändler seit Wochen die Nächte in Sondierungsgesprächen um die Ohren, ringen bis zur Erschöpfung um die Bildung einer Jamaika-Koalition. Schließlich sei das der "Wählerauftrag". Wirklich?/ mehr

Von Stefan Frank. Kein Begriff wird in der Debatte um Zuwanderer in Deutschland und Österreich so oft benutzt wie "Integration". Doch die für viele muslimische Migranten wichtigste Institution leistet dazu meist keinen Beitrag oder kämpft sogar aktiv gegen Integration: die Moschee. Das ist das Ergebnis einer offiziellen Studie aus Österreich und von privaten Recherchen eines deutschen Journalisten. / Link zum Fundstück
Gastautor / 19.11.2017 / 09:55 / 36

Unser Land ist auf einem gefährlichen Weg

Von Mathias Döpfner. Wenn in dem Land, das vor weniger als achtzig Jahren Millionen von Menschen ermordet hat, nur weil sie Juden waren oder Juden nicht hassen wollten, ein Richter erklärt (oder erklären muss), dass es einer Airline nicht zumutbar sei, jemanden zu befördern, weil er Israeli sei und die Airline dafür in ihrer Heimat Probleme bekommen könnte, ist das schlimm. Dass es darüber keinen Aufschrei der Empörung gibt, ist schlimmer. / mehr

Dirk Maxeiner / 19.11.2017 / 06:28 / 7

Der Sonntagsfahrer: Tausche Deutsche Bahn gegen Trabi

Video. Von Dirk Maxeiner. Auf meiner jüngsten Bahn-Fernreise erzielte ich einen Schnitt von etwa 40 km/h. Ein Trabi läuft nach inoffiziellen Messungen 90 km/h in östlicher Richtung und 110 km/h in westlicher Richtung, nach Bayern und bergab sogar 115 km/h. Im Vergleich mit der Deutschen Bahn handelt es sich also um eine Art Interkontinental-Rakete./ mehr

Archi W. Bechlenberg / 19.11.2017 / 06:25 / 4

Das Antidepressivum zum Sonntag: Fest in jüdischer Hand

Video. Von Archi W.Bechlenberg. Fest in jüdischer Hand sind zwei schöne, neu erschienene Musikalben, die zu hören ich Ihnen ans Ohr legen möchte. Lassen Sie sich von den drei Berliner Klezmeyers auf diese Reise mit Moravica mitnehmen. Herz und Ohren werden es Ihnen danken. Und nebenbei können Sie antisemitische RTL-Hansel und echauffierte Sexismus-Anstandstanten besser ertragen. / mehr

Roger Letsch / 19.11.2017 / 06:05 / 23

Die grüne Dampfmaschine

Von Roger Letsch. Die Erderwärmung infolge einer weiteren Verdopplung des antropogenen CO2 wird eher bei bescheidenen 1 Grad Celsius liegen – und dies ohne dass all die teuren und unsinnigen Klimarettungsprojekte realisiert werden müssten. Wir dürfen aber sicher sein, dass die Klimaretter den natürlichen Gang der Dinge als Erfolg ihrer grandiosen Bemühungen reklamieren werden. Also auf zur nächsten Klimakonferenz./ mehr

18.11.2017
Gastautor / 18.11.2017 / 18:12 / 4

Der Frühling, der ein Winter war

Von Arye S. Shalicar. Der Nahe Osten bleibt wie ehedem eine Region voller Konflikte und religiöser Extremisten. Neu kommt hinzu, dass der Iran und seine Verbündeten jetzt vielerorts, nicht zuletzt in Israels Nachbarländern Libanon und Syrien, den Ton angeben. In Zukunft dürfte dies sowohl Deutschland als auch Israel große Sorgen bereiten. / mehr

Gastautor / 18.11.2017 / 16:19 / 4

Der Nordirland-Konflikt lebt wieder auf

Von Wolfgang Mayr. Es könnte passieren, dass sich die Nordiren mit einem Referendum von Großbritannien verabschieden. Die einst IRA-nahe Partei Sinn Fein strebt die Wiedervereinigung mit der Republik Irland an. Alte Konflikte brechen wieder auf, und das von Präsident Clinton vermittelte "Karfreitagsabkommen" steht auf wackeligen Füßen./ mehr

Rainer Grell, Gastautor / 18.11.2017 / 13:00 / 5

Cool

Von Rainer Grell. Mich erinnert der Begriff immer an „eiskalt“ und „knallhart“: Man schaut nicht rechts, man schaut nicht links, die Situation anderer berührt einen nicht, wenn man „cool“ ist. Man nimmt sie entweder gar nicht wahr oder lässt sich nicht anmerken, dass man sie wahrgenommen hat. Man steht irgendwie über der Sache. Ist der harte Hund, der sich durch nichts erschüttern lässt./ mehr

Vera Lengsfeld / 18.11.2017 / 10:30 / 21

Merkel ist kein Hit mehr

Von Vera Lengsfeld. Wenn Merkel Geschichte sein wird, muss man wieder einmal der Frage nachgehen, wie es passieren konnte, dass Andersdenkende mit Methoden bekämpft wurden, die nach zwei totalitären Diktaturen tabu sein müssten. Die Rückeroberung der Demokratie ist ein gemeinsames Projekt von West- und Ostdeutschen, das die Vereinigung vollenden wird./ mehr

Von Wolfgang Röhl. Dass gut entlohnte Uno-Truppen („Blauhelme“) in Kriegsgebieten nicht selten Frauen missbrauchen, für deren Schutz sie eigentlich zu sorgen hätten, ist triste Realität. Dass aber auch in zivilgesellschaftlichen Zusammenhängen, wie beim jüngsten Klimakarneval in Bonn, #metoo-Anklagen öffentlich wurden – wer hätte das gedacht? Zum Glück für unser Klima will das aber keiner so genau wissen. Die Betroffenen jedenfalls wollen laut FAZ „keine weiteren formellen Schritte“ einleiten. / Link zum Fundstück
Joachim Nikolaus Steinhöfel / 18.11.2017 / 08:13 / 20

ZDF: Dreiste Täuschung zum Familiennachzug

Video. Von Joachim Steinhöfel. „Einer der größten Streitpunkte bei den Jamaika-Sondierungen: das Recht auf Familiennachzug. Im ZDF-Politbarometer spricht sich eine Mehrheit dafür aus“, textete die ZDF heute-Redaktion gestern abend. Die den Befragten gestellte Frage und den Zuschauern präsentierte Antwort ist ebenso unseriös wie manipulativ. / mehr

Gastautor / 18.11.2017 / 06:25 / 19

Klimagipfel – tschüss, jetzt rechnen wir mal

Von Michael Obermaier. Der Klimagipfel ist vorüber. Der deutsche Beitrag zur Weltrettung soll bis 2050 zwei Billionen Euro betragen. Aber merkt das Klima davon überhaupt etwas? Oder könnte man das Geld andernorts effizienter einsetzen? Die überraschende Antwort liefert eine ganz einfache Rechnung. Sie lässt sich auf einem Bierdeckel anstellen. Man braucht auch keinen Think Tank dafür, sondern nur ein wenig praktischen Verstand./ mehr

Weitere anzeigen
Achgut.Pogo / Das Bewegtbild der Achse des Guten

Denunziantentum heißt jetzt Zivilcourage

Vor etwa einem Jahr versuchte ein Mitarbeiter der Werbeagentur Scholz und Friends die „Achse des Guten“ mit einer denunziatorischen Boykott-Aktion namens „Kein Geld für Rechts“ kaputt zu machen. Wir verloren fast alle Werbekunden. Ein Jahr später reist der Mann als Opfer vom Dienst durch die Lande und geriert sich auf Podien und in Talkshows als Inkarnation von Zivilcourage und Opfer dunkler Mächte. Unser Video (oben im Bild anklicken) erzählt exemplarisch die wundersame Umkehr der Rolle von Täter und Opfer.

Zum YouTube-Kanal Achgut.Pogo

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com