Volltrunken in Brüssel, aber nicht in der Tagesschau

Ein Präsident der EU-Kommission, der wankt und schwankt, ist für die Tagesschau kein Thema. Hätte sich der Präsident der USA beim Brüsseler Nato-Gipfel die Kante gegeben, wäre das natürlich einen Bericht wert. Kai Gniffke, Chef der Tagesschau und der Tagesthemen, erklärt, warum es so ist und worauf es ankommt. / mehr

Rainer Grell / 21.07.2018 / 06:16 / Foto: irrational_cat / 39

Bereicherungen von Dr. Schäuble

Wolfgang Schäuble hat in seinen vielen Ämtern viel gesagt und damit auch viele erinnerungswürdige Zitate hinterlassen. Hier lassen sich Bereicherungen der verschiedensten Art finden. Manche Aussage anderer Politiker, die heute als bahnbrechend gilt, kam schon Jahre vorher von ihm. Es wird Zeit, das angemessen zu würdigen./ mehr

Gastautor / 20.07.2018 / 06:04 / Foto: Markytronic / 69

Wir haben nichts gegen Juden. Wir sind nur blind.

Von Rafael Korenzecher. Unsere Regierung verpasst keine Gedenkfeier für sehr tote Juden, intoniert mit entschlossen und markig vorgeschobenem Kinn „Nie wieder“, warnt vor der rechten Gefahr und ist besorgt, dass ihre immer bedeutsamer werdenden islamischen Wähler und Bald-Wähler ja nicht in falschen Verdacht geraten. Allerdings müssen sich Juden nicht wegen der AfD verkleiden. Eine Philippika./ mehr

Bernhard Lassahn / 20.07.2018 / 06:01 / 12

Ein Heimatlied für Horst Seehofer

Video. Man kann sagen, dass mein Lied jenseits von Gut und Böse ist, denn ich besinge die Heimat weder als etwas Gutes, wie es die Heimat-Heinis normalerweise tun, noch als etwas Böses. Das Lied zeigt – Pling, Plong – meine Zerrissenheit, die stets aufs Neue aufbricht, wenn es um die Heimat geht. / mehr

Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
21.07.2018
Ein "deutscher" Mann, der schon lange hier wohnt und „nicht in Deutschland geboren wurde“, sticht in einem Lübecker Linienbus mit einem 13 cm langen Fleischermesser willkürlich auf Menschen ein und verletzt 10 von ihnen, mehrere davon schwer. Er hat einen Rucksack, der „qualmt“ und mit „Brandbeschleuniger“ gefüllt ist. Irgendwie soll auch das Gelenk des Busses Feuer gefangen haben. Er schlägt den Busfahrer ins Gesicht, um ihn am Öffnen der Türen und am Löschen zu hindern. Die Buspassagiere überwältigen den „Angreifer“ und übergeben ihn der Polizei.  Beim Verhör schweigt der „Mann“, von dem die Staatsanwaltschaft jetzt weiß „dass er im Iran geboren wurde“ und „schon lange die deutsche Staatsbürgerschaft hat“. Staatsanwaltschaft und Polizei rätseln noch immer über sein Motiv. Nach derzeitigen Erkenntnissen gebe es „eindeutig keinen terroristischen Hintergrund, weder in seiner Person noch in dem bislang recherchierten Umfeld“, sagte Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote“. Die Tat ist laut Staatsanwaltschaft unter Körperverletzung und versuchter Brandstiftung einzuordnen. Wahrscheinlich hatte der Deutsche Mann seinen Terroristenausweis nicht dabei. Die Meldung über die Messerattacke hat es in der Qualitätspresse bereits in die Rubrik „Regionales“ geschafft. / Link zum Fundstück
Dushan Wegner, Gastautor / 21.07.2018 / 15:00 / 9

Das Land zerbricht

Es bricht auseinander. Lassen Sie uns geduldig und täglich all den Moralisten und Propagandisten widersprechen, denn ihre Verharmlosungen und Lügen zerreißen das Land. Es liegt an uns, es wieder zusammenzufügen. Nach Merkel wird es eine neue Wiedervereinigung brauchen, doch wir können schon jetzt beginnen/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 21.07.2018 / 13:00 / 11

Grüne Agitation als Petition

„Das Recht auf freie Meinungsäußerung, die Vielfalt und die Freiheit der Kunst in Europa sind in Gefahr“, heißt es in einer Online-Petition grüner Bundestagsabgeordneter. Eigentlich haben Abgeortdnete ja bereits das Parlament als Forum. Zusätzlich wird jetzt die Kreativszene eingespannt. Der Petitionstext ist eine einzige Umkehrung der faktischen Lage./ mehr

Henryk M. Broder / 21.07.2018 / 10:30 / 59

Volltrunken in Brüssel, aber nicht in der Tagesschau

Ein Präsident der EU-Kommission, der wankt und schwankt, ist für die Tagesschau kein Thema. Hätte sich der Präsident der USA beim Brüsseler Nato-Gipfel die Kante gegeben, wäre das natürlich einen Bericht wert. Kai Gniffke, Chef der Tagesschau und der Tagesthemen, erklärt, warum es so ist und worauf es ankommt. / mehr

Die Achse des Guten / 21.07.2018 / 09:19 / 6

Die Achse-Morgenlage

In Gaza beschießen palästinensische Kämpfer israelische Soldaten an der Grenze, ein Soldat wird erschossen und Israels Luftwaffe fliegt Angriffe auf Hamas-Militärposten. In Pakistan erschießt die Polizei den Drahtzieher eines der größten islamistischen Anschläge im Land und ein Deutschiraner will in einem Lübecker Linienbus Feuer legen und sticht anschließend auf die Passagiere ein. Deutschland beendet Sanktionen gegen die Türkei, in Österreich gibt es bald keine Führerscheinprüfungen mehr auf Türkisch und die deutsche Bundeswehr überlegt, Ausländer zu rekrutieren./ mehr

Auf der Insel Langeoog blockieren Urlauber immer öfter den Rettunsgwagen. Schließlich sei die Insel autofrei. Was ist ein Herzinfarkt schon gegen eine Diesel-Wolke. / Link zum Fundstück
Ben Krischke, Gastautor / 21.07.2018 / 06:25 / 20

Ein Journalisten-Verband, der keiner ist

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) vertritt vorgeblich die Interessen der hauptberuflichen Journalistinnen aller Medien. Laut Selbstdarstellung achtet und fördert er "die publizistische Unabhängigkeit seiner Mitglieder." Das gilt auffällig oft nur für diejenigen Kollegen, die es sich im korrekten linksgrünen Weltbild gemütlich gemacht haben./ mehr

Rainer Grell / 21.07.2018 / 06:16 / 39

Bereicherungen von Dr. Schäuble

Wolfgang Schäuble hat in seinen vielen Ämtern viel gesagt und damit auch viele erinnerungswürdige Zitate hinterlassen. Hier lassen sich Bereicherungen der verschiedensten Art finden. Manche Aussage anderer Politiker, die heute als bahnbrechend gilt, kam schon Jahre vorher von ihm. Es wird Zeit, das angemessen zu würdigen./ mehr

20.07.2018
Sirhan Sirhan, der Mörder von Robert F. Kennedy, ist einer der bekanntesten Mörder in der Geschichte Amerikas. Als kürzlich zwei grosse Fernsehnetzwerke Filmausschnitte über die Kennedy-Ermordung ausstrahlten, fand sein Name jedoch keinerlei Erwähnung. Was ist der Grund dafür? / Link zum Fundstück
Rainer Bonhorst / 20.07.2018 / 15:00 / 21

Trump – eine deutsche Tragödie

Dass der US-Präsident in seiner Boxring-Welt weder Freund noch Feind kennt, ist nicht zu übersehen. Aber warum zielen seine härtesten Hiebe immer in Richtung Deutschland und Angela Merkel? Für mich gibt es nur eine Erklärung: seine Gene. Donald Trump leidet unter akutem deutschen Selbsthass. Er haut so sehr drauf auf Deutschland, weil er selber so deutsch ist./ mehr

Entgegen den treuherzigen Bekundungen deutscher Islamversteher, den einen Islam würde es nicht geben, stellt Aiman A. Mazyek, Vorsitzender des Zentralrates der Muslime in Deutschland, klar: Der Islam steht für Barmherzigkeit, Liebe, Frieden, für Gerechtigkeit unter den Völkern, für den Zusammenhalt aller Menschen. Es gibt nur EINEN Islam und VIELE Muslime... Lehne politische Begriffe "konservativer Islam" wie "libaraler Islam" ab. Es gibt nur einen. Dies sind realitätsferne und politisierende Stigmata, die nicht selten auch von Extremisten jeglicher Coulleur betrieben werden. Und bitte kein„Guter-Moslem-Böser-Moslem“-Spielchen mehr... Gut zu wissen. Wie übermächtig der Wille zu Barmgerzigkeit, Liebe, Frieden und Gerechtigkeit unter Muslimen ist, lässt sich derzeit am besten am Beispiel des Jemen erkennen.  / Link zum Fundstück
Vera Lengsfeld / 20.07.2018 / 12:00 / 18

Merz will kein Hoffnungsträger sein

Bei der verzweifelten Suche nach einem möglichen Merkel-Nachfolger wurde immer mal wieder der Name von Friedrich Merz genannt. Welch ein Irrtum. Mit seiner Ablehnung des Preises der Ludwig-Erhard-Stiftung hat Merz endgültig klar gemacht, dass man ihn vergessen kann. / mehr

Springer-Chef Mathias Döpfner in einem meedia-Interview: "Auch Journalisten sind von den gleichen Generationserscheinungen geprägt. Nehmen Sie diese unheilige Nähe von Journalisten zur Politik, den Leitartikel als Politikberatung. Das geht so nicht mehr gut. Die Menschen wollen das einfach nicht mehr lesen. Wir als Journalisten und Arbeitgeber von Journalisten müssen neu denken. Wenn wir das nicht selbst hinbekommen, werden es andere tun. Es gibt da draußen eine ganz neue Journalistengeneration. Und hungrige Digital Native-Verlage."  / Link zum Fundstück
Weitere anzeigen
Achgut.Pogo / Das Bewegtbild der Achse des Guten

Hamed Abdel-Samad: Integration? Wie?

In seinem Buch „Integration - Protokoll eines Scheiterns“ beklagt Hamed-Abdel-Samad nicht nur die Missstände im Umgang mit bestimmten Zuwanderergruppen, er zeigt auch Lösungen. Doch wenn es möglich ist, tatsächlich wirkungsvoll etwas für eine Integration der Zuwanderer zu tun, warum geschieht es dann nicht?.

Zum YouTube-Kanal Achgut.Pogo

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com