Wolfram Weimer / 31.08.2016 / 06:25 / Foto: EPP / 18

Halb zog es sie, halb sank sie hin

Die Macht der Kanzlerin bröckelt. In Europa wirkt sie isoliert, der Koalitionspartner setzt sich ab, die AfD wächst gewaltig, in der Union rumort es – und nun steht eine desaströse Niederlage in ihrem Wahlkreis-Bundesland an. Um sie herum macht sich eine Stimmung breit wie 2005 um Gerhard Schröder. / mehr

Die Achse des Guten / 31.08.2016 / 14:14 / 0

Gloria von Thurn und Taxis beschirmt Henryk M. Broder

Video. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Weltbürgerin aus Bayern, Ex-Punkerin, Unternehmerin und Trägerin des Ordens wider den tierischen Ernst hat die Schirmherrschaft über Henryk M. Broder übernommen. Die Fürstin beschirmt Präsentation und Fotoausstellung zu seinem neuen Buch "Schwein gehabt - eine Biografie in Bildern"./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 30.08.2016 / 18:31 / Foto: Krokodyl / 7

Warum ich den Begriff „Hatespeech“ hasse

Ich hasse den Begriff „Hatespeech“. Was soll das sein? Wer verwendet ihn warum? Entweder eine Äußerung ist strafbar oder eben nicht. Die ubiquitäre Verwendung des Begriffs „Hatespeech“ ist ein Schritt in die völlig falsche Richtung. Deutschland braucht kein Ministerium, das sich mit unbestimmten Rechtsbegriffen auf den Weg macht, die Bürger zu nötigen, den Mund zu halten. / mehr

Gastautor / 31.08.2016 / 06:15 / Foto: Tomaschoff / 7

Erfolg als Totschlag-Argument

Von Ralf Ostner. Was sich am Markt durchsetzt, muss gut sein, da es alle gut finden und nachfragen – so die simple Logik. Wenn jemand Erfolg hat, dann wird nicht bezweifelt, was er macht und ob dies einen Nutzen hat. Erfolg scheint automatisch recht zu geben. Nicht-Erfolg ist allerdings auch kein Qualitätsmerkmal - auch wenn viele das gerne hätten. / mehr

heute
31.08.2016
Es gibt eine Form der Dummheit, die physisch weh tut. Scbauen Sie sich mal diese drei Europaabgeordneten der deutschen Grünen an, die sich darüber beklagen, dass außer ihnen auch noch andere Abgeordnete im EU-Parlament sitzen. Oh, wie schön wäre die Parlamentsarbeit, wenn nur Abgeordnete wie Jan, Ska & Terry die Wähler vertreten würden! Und wie beruhigend ist es da zu wissen, dass von unten her grüner Nachwuchs in die Politik drängt. Theresa Kalmer, z.B.,  von 2013 bis 2015 Sprecherin der Grünen Jugend.  Sie hat den Iran besucht und dabei erfahren, warum der amtierende Präsident Rohani "als moderat" eingeschätzt wird: Nicht trotz, sondern wegen der "hohen Hinrichtungszahlen", da er "aufgrund seiner moderaten Politik innenpolitische Härte zeigen muss, um auch die Konservativen hinter sich zu bekommen“.  Sie glauen es nicht? Klicken Sie auf den Link / Link zum Fundstück
Die Achse des Guten / 31.08.2016 / 14:14 / 0

Gloria von Thurn und Taxis beschirmt Henryk M. Broder

Video. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Weltbürgerin aus Bayern, Ex-Punkerin, Unternehmerin und Trägerin des Ordens wider den tierischen Ernst hat die Schirmherrschaft über Henryk M. Broder übernommen. Die Fürstin beschirmt Präsentation und Fotoausstellung zu seinem neuen Buch "Schwein gehabt - eine Biografie in Bildern"./ mehr

Thilo Thielke / 31.08.2016 / 13:09 / 3

Hohe Zuwachsraten im geschlossenen Vollzug

Diffuse Ängste überall und unwissende Menschen, die den Rechtspopulisten auf den Leim gehen. Nur die Autoren der ZEIT (und vor allem ZEIT Online) haben die Ruhe weg und sehen die Lage ganz anders. Wenn man nicht hinschaut und nicht hinhört, kann einen auch nichts erschüttern./ mehr

Das Gemeinschaftswerk der evangelischen Publizistik, evangelisch.de,  veröffentlicht unter dem Titel "Was steuerfinanzierte Diskurswächter mit dem Grundgesetz zu tun haben" einen Beitrag zur Meinungsfreiheit, der praktisch dem entspricht, was auf Achgut.com schon länger zu diesem Thema gesagt wird.  Die Amadeu-Antonio-Stiftung ist dabei von besonderem Interesse. Natürlich kann eine solche private Stiftung im Rahmen des Artikel 5 Grundgesetz machen, was sie will. Sie kann gegen die Neue Rechte polemisieren, oder wen sie dafür hält. Das Problem ist die Rolle eines staatlich finanzierten Akteurs, der sich um die Reinhaltung deutscher Computerbildschirme vor Hatespeech kümmert. Sie ist nämlich weder ein Teil des PR-Apparates der Bundesregierung, noch hat sie eine Funktion in unserem Rechtssystem. Sie wird aber finanziert, um im staatlichen Auftrag zu einem Problem namens Hatespeech zu arbeiten. Auf welcher rechtlichen Grundlage findet das eigentlich statt? Es handelt sich hier schließlich nicht um eine unproblematische Form der Arbeit am Gemeinwohl, sondern im Kern um die Grundrechtsproblematik des Artikel 5 Grundgesetz... Offensichtlich sieht sie sich von der Bundesregierung in der Rolle als ein Gralshüter der Meinungsfreiheit befördert. Sie nimmt nicht mehr am gesellschaftlichen Diskurs teil, sondern will vielmehr definieren, wer daran legitimerweise teilnehmen darf und wer nicht." / Link zum Fundstück
Walter Krämer / 31.08.2016 / 10:22 / 2

Unstatistik des Monats: Fußball-Fans haben die höchste Bildung

Video. Wer es noch nicht gewusst hat: In den Fußballstadien massiert sich die deutsche Bildung. Selbst die Fans des drittletzten Bundesligavereins kommen laut einem Bildungs-Ranking sozusagen direkt von der Uni: Gut jeder zweite HSV-Fan hat angeblich einen Hochschulabschluss. All das hat angeblich Xing bei einer Befragung seiner Nutzer herausgefunden. Was steckt dahinter?/ mehr

Wolfram Weimer / 31.08.2016 / 06:25 / 18

Halb zog es sie, halb sank sie hin

Die Macht der Kanzlerin bröckelt. In Europa wirkt sie isoliert, der Koalitionspartner setzt sich ab, die AfD wächst gewaltig, in der Union rumort es – und nun steht eine desaströse Niederlage in ihrem Wahlkreis-Bundesland an. Um sie herum macht sich eine Stimmung breit wie 2005 um Gerhard Schröder. / mehr

Gastautor / 31.08.2016 / 06:15 / 7

Erfolg als Totschlag-Argument

Von Ralf Ostner. Was sich am Markt durchsetzt, muss gut sein, da es alle gut finden und nachfragen – so die simple Logik. Wenn jemand Erfolg hat, dann wird nicht bezweifelt, was er macht und ob dies einen Nutzen hat. Erfolg scheint automatisch recht zu geben. Nicht-Erfolg ist allerdings auch kein Qualitätsmerkmal - auch wenn viele das gerne hätten. / mehr

30.08.2016
Joachim Nikolaus Steinhöfel / 30.08.2016 / 18:31 / 7

Warum ich den Begriff „Hatespeech“ hasse

Ich hasse den Begriff „Hatespeech“. Was soll das sein? Wer verwendet ihn warum? Entweder eine Äußerung ist strafbar oder eben nicht. Die ubiquitäre Verwendung des Begriffs „Hatespeech“ ist ein Schritt in die völlig falsche Richtung. Deutschland braucht kein Ministerium, das sich mit unbestimmten Rechtsbegriffen auf den Weg macht, die Bürger zu nötigen, den Mund zu halten. / mehr

Konkrete Utopien leben wollten die 68-er, versteinerte Verhältnisse zum Tanzen bringen, den gesamten Katalog der Sekundärtugenden infrage stellen. Und nun schauen Sie mal, was nach anderthalb Generationen das Ergebnis ist. / Link zum Fundstück
Vera Lengsfeld / 30.08.2016 / 11:19 / 1

Ein Selfmademan hat einen Traum

Bildgalerie. Der Unternehmer Uwe Schulz-Ebschbach hat in der Lüneburger Heide eine eigene Traumwelt mit Schloss und Landschaftspark geschaffen - für sich und die Öffentlichkeit. Von ihm kann man lernen, was man tun muss, um sein Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und sich nicht wie ein Tourist durch das eigene Leben zu bewegen./ mehr

Gastautor / 30.08.2016 / 06:15 / 6

Der hausgemachte Blackout – oder „Haltet den Terroristen“

Von Günter Keil. Innenminister De Maizière hält den Krisenfall eines längeren regionalen oder überregionalen Stromausfalls als Zivilschutz-Szenario in Deutschland für am wahrscheinlichsten. Der ihm unterstellte oberste Katastrophenschützer assistierte: „Ein Stromausfall würde uns existenziell treffen.“ Um davon abzulenken, dass man diese prekäre Situation selbst verursacht hat, wird laut "haltet den finsteren Attentäter" gerufen./ mehr

Manfred Haferburg / 30.08.2016 / 06:00 / 14

Die Sonnenkanzlerin

l'etat c'est moi – „der Staat bin ich!“ will der Sonnenkönig nie gesagt haben. Genauso wenig wie Angelka Merkel etwa für die Abschaltung der Atomkraftwerke zuständig gewesen sein will. Derzeit türmen sich noch einige weitere Probleme, die Frau Merkel nicht verursacht haben will. Mit dem Übernehmen von Verantwortung tun sich die Absolutisten schon immer schwer./ mehr

29.08.2016
Henryk M. Broder / 29.08.2016 / 20:45 / 8

Der Putsch gegen Merkel kommt auf leisen Sohlen

Was wollen Merkel? Und warum ist die parteiinterne Opposition verstummt? Vermutlich deswegen: Die Kanzlerin hat Fakten geschaffen, die niemand rückgängig machen kann. Ihre Gegner lassen sie weitermachen, bis sie von allein stürzt. So sieht ein Putsch heute aus./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com